Deutsche ASA Teilnehmerinnen auf dem Weg nach Ghana

August 14, 2014 in ASA Programm, Hebammen Projekt, HITA Radio von guenther_michels

Katharina Abel,  Manuela Bauer, Sarah Lauren Harris und Franziska Manthey unsere vier ASA-Stipendiatinnen reisen heute nach Ghana, um dort die nächsten 3 Monate an ihren Projekten zu arbeiten.

Franziska und Manuela werden die ersten zwei Wochen in der Hauptstadt Accra stationiert sein, um ein Praktikum an dem Universitätskrankenhaus Korle Bu zu absolvieren. Franziska ist eine ausgebildete Hebammen und Manuela eine ausgebildete Krankenschwester. Danach gehen beide nach Tepa im Nordwesten und werden dort 4 Wochen bleiben. Nach dieser Phase steht Kintampo auf dem Plan, wo die zwei auf Sarah and Katharina treffen werden und von dort aus verschiedene Schulen besuchen werden. Die letzten zwei Wochen des Austauschprogramms finden wieder in Tepa statt. In Ghana werden Franziska und Manuela wieder mit den Hebammen Afua Sarpong und Sandra Opoku, die in der Nordphase in Deutschland waren, zusammenarbeiten.

Sarah Lauren Harris und Katharina Abel sind unsere Experten für die Kintampo Rural Health Training School. Sie sind beide Expertinnen im E-Learning und werden E-Learning-Unterrichtsmodule basierend auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Lehrer und Schüler in Kintampo entwickeln. Sie sind beide am Feld psychische Störungen interessiert und sind daher auch an der Einrichtung in Kintampo stationiert, die die entsprechenden Schwerpunkte gesetzt hat. Ihre Aufgabe ist es verschiede Unterrichtseinheiten zu entwickeln und diese in verschiedenen Schulumgebungen zu testen. Hierzu zählen auch die verschiedenen Voraussetzungen in ländlichen Regionen sowie in städtischen Gegenden. Sarah strebt ihre Master Thesis im Gesundheitswesen an und wird für ihr praktisches Studienjahr weitere 4 – 6 Monate in Ghana bleiben, nachdem sie das Praktikum beendet hat und mit HITA korespondieren.

Bevor die 4 Projektteilnehmerinnen ihre Reise antraten gaben Sie noch ein Interview. Die Streams findet ihr hier auf unserer Audioplattform HITA Radio.

HITA-Radio ist umgezogen

August 8, 2014 in Allgemein, ASA Programm, Hebammen Projekt, HITA Radio von guenther_michels

Wir sind von Soundcloud zu Hearthis umgezogen. Hier der Link zur neuen Audioplattform:

hearthis.at/bYG8JTWQ/

Wir haben leider bei Soundcloud das maximale Upload-Limit von 2 Stunden erreicht und müssten für das Hochladen von weiterem Material bezahlen. Da wir kein Geld haben und das vorhandene in die Projekte zur Entwicklungshilfe stecken, sind wir zur Audioplattform “Hearthis.at” umgezogen, die für Starter, junge Künstler und Wenigposter (aber über 2 Stunden hinausgehend) bessere Konditionen bietet. Hier können wir kostenlos so viel hochladen, wie wir möchten, Gebühren entstehen erst nach einer Aufrufanzahl von über 5000 Klicks. Das sollte erst mal genügen.

Auf der neuen Plattform findet ihr die alten Interviews, außerdem neue Diskussionsrunden mit HITA-Vorsitzender Hildegard Mackert, Gründer Thomas Erkert bietet eine aufschlussreiche Entstehungsgeschichte des Vereins, EU-Antragsteller Karsten Gareis ist im Gespräch, neue Interviews zum Hebammentagebuch und Beiträge von ASA-Stipendiaten, die für neue Projekte nach Ghana reisen werden sind ebenfals online.

Abschlussinterviews auf Audioplattform online

Juli 22, 2014 in ASA Programm, Hebammen Projekt von guenther_michels

Die beiden Hebammen Afua Sarpong und Sandra Opuku sind am 15. Juli vom Frankfurter Flughafen aus zurück nach Ghana gereist. Vorher nahmen sie noch an einem abschließenden HITA-Workshop in Frankfurt teil. Auf unserer HITA-Radio Audioplattform bei Soundcloud haben wir die letzten Interviews mit den beiden hochgeladen. Afua und Sandra erzählen in einzelnen Berichten von ihrem Praktikum im Geburtshaus in Bochum, sie berichten von der internationalen Hebammenkonferenz in Prag und den ASA-Seminaren. Sie stellen die Ergebnisse ihrer Arbeit an der e-learning-Plattform vor, auch die Pläne für die nächsten Monate und geben ein kleines Resümee zu ihrem Aufenthalt in Deutschland. Hört rein: https://soundcloud.com/hita-radio

Abreise der Ghanaischen Hebammen

Juli 15, 2014 in ASA Programm, Hebammen Projekt von guenther_michels

Am Dienstag, 15 Juli verliesen die zwei ghanaischen Hebammen Afua Sarpong und Sandra Opuku nach dem dreimonatigen Austauschprogramm Deutschland am Frankfurter Flughafen. Der erste Teil – die Nordphase – des HITA-Hebammenprojektes ist somit beendet. In dem zweiten Projektteil – der Südphase – werden die Hebamme Franziska Manthey und die Krankenschwester Manuela Bauer für drei Monate nach Ghana reisen und dort mit den beiden ghanaischen Kolleginnen am Aufbau der E-Learning-Plattform weiter arbeiten und die Arbeit in Ghana vor Ort kennen lernen. Auf unserer Audioplattform bei Soundcloud werden Abschlussinterviews ins Netz gestellt.

ASA Abschlussworkshop in Frankfurt am Main

Juli 8, 2014 in ASA Programm, Hebammen Projekt von guenther_michels

Die ersten drei Monate der Nordphase in Deutschland im Rahmen unseres ASA-Projektes neigen sich dem Ende zu. Unglaublich, wie schnell die Zeit verging. Der Workshop in Frankfurt dient in erster Linie der Aufarbeitung der ersten drei Monate, die unsere 4 ASA-Stipendiatinnen (im richtigen Leben hochqualifizierte Hebammen und examinierte Krankenschwestern) gemeinsam verbracht haben und dann der Vorbereitung der „South Phase“ – also dem Besuch von Manuela Bauer und Franziska Manthey in Ghana.

Bericht vom zweiten ASA-Seminar ist online!

Juni 30, 2014 in ASA Programm, Hebammen Projekt von guenther_michels

The second ASA Seminar took place at Werftphul close to Berlin at the seminar house called “Kurt Löwenstein” from the 10th to 15th of June 2014. About 60 participants from Germany and from different African countries were brought together for the second time. This Seminar, called “Africangroup”, was especially for participants who will all complete their projects in African countries and for the African participants who are in Germany.

During the five seminar days there were plenty of opportunities exchanging information about the different projects and how far the different projects came with planning so far. After the arrival on the first day on the 10th of April was a “Welcome- Meeting”. It started with some little games to get a nice atmosphere. Afterward the daily schedule for the following days were introduced.

The ASA Seminar started usually at 9 a.m. with a plenary session in which all participants joined. Each day started with a different topic. On one Morning, for example, the topic was gender and sexism. Therefore former ASA Participans came to give an introduction and definitions of the different parts of this maintopic.

Later there were various workshops offered to the topic. All workshops included different ways of (würde das different ways weglassen) “learning- methods”. One workshop was based on theater technique “living pictures” and gave women the opportunity to show situations in which they felt treated wrong because of their gender. Another one, which was gender mixed, gave the opportunity to discuss about own experience in live, where gender influenced the situation or decisions.

One of the highlights of this seminar was the “Asylum Monologues” Theater on Friday evening. The actors presented monologues from refugees, based on interviews, which they did before. This were the real stories of refugees, who came from different countries and of different reasons to Germany. They showed their experience on their difficult try to get an permission to stay in Germany. It was for everyone a really touching performance and leaded immediately afterward to many questions and discussions. Therefore thank ASA and the actors of the “Asylum Monologues” giving us the opportunity to see such an amazing opportunity to have a closer look at the life of refugees here in Germany.

There were also sessions divided into tutorial groups up to about 10 persons. The group with the HITAparticipans were the smallest group. Therefore we joined two other tutorial groups, one north- south group and a group with BASIC- ASA participants. During these tutorial groups with our tutor Tilman we got some time to discuss topics of our own project and also get to know the project of the others. This was great opportunity to exchange the experience on the projects and also see if there the same challenges and how other handle these. Additional the topics of the morning plenary sessions were discussed in depth.

On Friday the “participants day” took place the whole day. It gave the participants the chance to create workshops which they are interested in or in fields they were experienced or have special knowledge. There were many different workshops about all kind of topics, for example about “prejudice” or tropical diseases, but also in skateboarding or painting clothes. Everyone was free to choose the workshop, he wants and as many as he want.

On Sunday around lunchtime the seminar officially ended. It was a weird feeling to say good bye to everyone, knowing that most of them you won’t see again. The last ASA- Seminar will take place on two different days in either January or March 2015. All participants also from the other country- groups ( Latinamerika, Asia…) will participate at this seminar.

Link zum Bericht im Archiv

Neue HITA-Radio-Audioplattform ist online

Juni 16, 2014 in ASA Programm, Hebammen Projekt von guenther_michels

HITA-Radio ist jetzt auch auf Soundcloud zu hören. Hier wurde eine Plattform mit Audiobeiträgen der verschiedenen Beteiligten erstellt. Außerdem findet ihr speziell zum Hebammenprojekt Interviews der Teilnehmerinnen in Form von Audiotagebüchern. Die Redebeiträge sind jeweils in deutsch oder englisch. Link zu HITA-Radio bei Soundcloud: https://soundcloud.com/hita-radio.

HITA nimmt am Wettbewerb der Ghanaischen Vodafone Stiftung teil!

Juni 10, 2014 in Allgemein, Hebammen Projekt von guenther_michels

HITA nahm an einer Ausschreibung der Ghanaian Vodafone Foundation teil. Karsten Gareis und Thomas Erkert schrieben einen Antrag, nicht nur, um eventuell Fördergelder zu erhalten. Viel bedeutender ist der Versuch, über diesen Antrag, einen verlässlichen Kontakt zu Vodafone Ghana, der Nachfolgeorganisation der Ghanaischen Telekom zu erhalten. Bisher ist uns das, trotz vieler Besuche bei diversen Verantwortlichen nicht gelungen.

HITA-Radio geht auf Sendung

Juni 3, 2014 in ASA Programm, Hebammen Projekt von guenther_michels

Am Mittwoch 3. Juni wird die erste Sendung von HITA-Radio beim Frankfurter Sender Radio X ausgestrahlt. Zu Besuch im Studio sind Gäste aus dem Gesundheitsministerium in Ghana, Teilnehmerinnen des Hebammen-Projektes und Mitglieder von HITA e.V. Einen Link zum Live-Stream gibt es hier: http://www.radiox.de/livestream.html. Die Sendung läuft zwischen 13 und 14 Uhr. Weiter Informationen zur Sendung und dem Projekt findet ihr hier: http://www.myuni.tv/de/ghanaischer-besuch/4279/.

von admin

Vorbereitungsworkshop in Frankfurt über das Osterwochende. HITA in Not! Wir brauchen Ihre Unterstützung.

April 26, 2014 in Allgemein, Hebammen Projekt von admin

Unsere beiden Austausch-Hebammen aus Ghana, Afua Sarpong und Sandra Opoku, sind endlich da. Allerdings war es gar nicht so einfach, sie rechtzeitig nach Deutschland zu bekommen. Wir bereiteten gerade den Workshop vor als wir erfuhren, dass die beiden nicht im gebuchten Flug saßen. Aufgrund eines Fehlers, waren die Visa falsch ausgestellt, so dass die beiden den gebuchten Flug nicht antreten konnten. Da insgesamt 6 weitere Workshopteilnehmer, darunter zwei hochrangige Ministeriumsvertreter aus Ghana extra angereist waren, mussten wir die beiden so schnell als möglich nach Deutschland bringen. Dabei entstanden zusätzliche Kosten, die wir nicht im Budget haben. Helfen Sie uns, diese Budgetlücke zu schließen und tragen Sie direkt dazu bei, dass unsere beiden ghanaischen Hebammen in Deutschland so viel wie möglich lernen können und diese Kenntnisse in Ghana weitergeben können. Von August an werden sie dabei von einer Hebamme und einer Krankenschwester aus Deutschland unterstützt. Alle 4 Fachkräfte werden dabei eine IT-basierte E-Learning-Plattform erarbeiten, die dann international allen Hebammen Zugang zu Informations- und Lehrmaterialien bieten wird. Wir wollen mit dem Austauschprojekt und den Lernplattformen direkt helfen, damit in Ghana weniger Kinder und Mütter sterben. Mehr Informationen und Spendenmöglichkeiten finden Sie unter www.hita-ev.org. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Das zweitägige Vorbereitungstreffen in Frankfurt war ein voller Erfolg. Die beiden hochrangigen Ministeriumsvertreter sicherten HITA auch in den nächsten Jahren die Unterstützung des Gesundheitsministeriums zu. Wir wollen versuchen, den eingeleiteten Austausch von Fachkräften in den nächsten Jahren auszubauen. Wir werden Sie an dieser Stelle und in unseren Social Networks über die ASA-Projekte informieren.