HITA Jahrbuch 2018

Februar 13, 2019 in Allgemein, Ghana, NGO, Projekte, Verein von guenther_michels

Es ist nun frisch aus dem Druck und wir können das schöne Werk in den Händen halten! Unser Jahrbuch von 2018 ist fertig und für Mitglieder, Freunde, Unterstützer und Interessierte erhältlich.

bb1

Das Jahrbuch ist im Quer-Format in DIN A4 konzipiert, besteht aus 58 Seiten und ist mit 169 informativen und wunderschönen Bildern bestückt. Das auf Hochglanzpapier bedruckte Papier ist in einen Hardcover-Einband gebunden. Die Projekte vom letzten Jahr sind ausführlich dokumentiert, von der Verladeaktion unseres ersten Containers mit technischen Geräten und hochwertigem medizinischem Equipment bis hin zur Installation des ersten Campus WLANs Westafrikas an der Universtity of Health and Applied Science in Ho in der Volta Region.

IMG_0074

Unsere Besuche in Ghana sind aufschlussreich bebildert und detailliert dargestellt, passend dazu wurden informative Berichte erstellt. Kompakt und praktisch, die wichtigsten Infos auf einem Blick mit zusätzlichen Daten zu Budget, Ausgaben, Planungsterminen und Ergebnissen zu Evaluationen. Wir können zeigen, was mittlerweile in Zusammenarbeit mit vielen Beteiligten aus verschiedenen Ländern umgesetzt wurde. Es ist aber noch unglaublich viel zu tun und wir sind mit unseren Unternehmungen erst am Anfang.

bb2

Es gibt viele Möglichkeiten HITA zu unterstützen, eine weitere besteht in dem Erwerb unseres HITA Jahrbuchs 2018. Das umfangreiche Werk kann bei uns zu einem Preis von 55 Euro gekauft werden. Da die Exemplare nicht in Serie produziert werden, sondern auf Auftrag gedruckt werden, entstehen Druckkosten von 52,97 Euro. Es bleibt also nicht wirklich Budget übrig, um weitere Schulen in Ghana unterstützen zu können. Wir bieten aber außerdem einen Rabatt in Kombination mit einer Mitgliedschaft an und freuen uns natürlich über jede weitere Zuwendung. Bei Interesse an einer Bestellung schicken Sie uns eine Email an info@hita-ev.org.

bb3

Preise für das HITA Jahrbuch 2018

Einzelpreis:                                                     55 Euro

Kombi mit Vollmitgliedschaft:                        105 Euro         (anstatt 115 Euro)

Kombi mit ermäßigter Mitgliedschaft:             80 Euro          (anstatt 90 Euro)

Kombi mit Fördermitgliedschaft:                   300 Euro         (anstatt 310 Euro)

Unsere Kontaktdaten

Unsere Kontaktdaten

Neue Crowdfunding Kampagne gestartet

September 24, 2018 in Allgemein, NGO, Projekte, Verein von guenther_michels

Crowdfunding

crowdfunding-3158320_1280Wir haben für unseren Verein eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform WeCanHelp eingerichtet. Es gibt dort außerdem die Möglichkeit bei 1719 Onlineshops von Unternehmen einzukaufen und dadurch ohne Aufpreis einen Prozentsatz der Einkaufssumme an HITA zu spenden. Zusätzlich bietet uns WeCanHelp die Option kleine Spenden von 5 Euro per CHARITY-SMS anzunehmen. Die Plattform WeCanHelp unterstütz auf diese innovative Weise 11142 weitere soziale und gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Institutionen. Der Spendenbeitrag wird zu 100 % weiter gereicht. Akzeptiert werden die Zahlungsmethoden “Sofort”, “Sepa Lastschrift”, “PayPal”, “MasterCard” und “Visa”. Es ist keine Registrierung notwendig. Weitere Infos auf unserer Profilseite bei WeCanHelp: https://www.wecanhelp.de/478467002/spendenprojekt. Die Seite für eine direkte Geldspende an die Crowdfunding-Kampagne sieht wie folgt aus, durch klicken auf das Bild kommt man zur verlinkten Webseite.

CrowdfundingBB


WeCanHelp unterstützt HITA e.V. zusätzlich und erhöht jede erste Abbuchung einer Dauerspende zwischen 10 € und 250 € mit Unterstütung der Stiftung Bildungsspender um 10% !!!

t-dauerspendenaktion

Teilnahmebedingungen für die Erhöhung: WeCanHelp erhöht jede erste Abbuchung einer Dauerspende zwischen 10 und 250 Euro um 10%. Beispiel: Auf die erste Abbuchung einer Spende über 100 Euro packt WeCanHelp 10 Euro oben drauf. Dauerspenden werden monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich per Lastschrift eingezogen und können jederzeit beendet werden. Spender kann jede Privatperson oder Firma sein. Die Aktion wird von der Stiftung Bildungsspender unterstützt. Weitere Details bei WeCanHelp.

Einschränkungen für die Erhöhung: Dauerspenden von einer Privatperson oder Firma an dieselbe Einrichtung werden einmalig höchstens um 25 Euro aufgestockt, auch wenn höhere Spenden in mehrere Einzelspenden aufgeteilt werden. Gemeinnützige Einrichtungen sind als Spender ausgeschlossen.


Mit einer CHARITY SMS helfen!

Charity_SMSEs gibt bei WeCanHelp die Möglichkeit eine kleine Spende per Charity SMS zu senden. Senden Sie hierzu eine SMS mit dem Inhalt GIB5 478467002 an die Nummer 81190 um den HITA e.V. mit einem Beitrag von 5 Euro zu unterstützen. Die Kosten betragen 5,17 Euro zzgl. Ihrer Tarifkosten für SMS. WeCanHelp erhebt keine eigene Gebühr, sondern reicht den erhaltenen Betrag zu 100 % weiter. Weitere Infos [hier].

Spenden durch Onlineshopping!

September 23, 2018 in Allgemein, NGO, Projekte, Verein von guenther_michels

Durch Onlineeinkäufe einfach und ohne Zusatzkosten unterstützen!

Bei der Spendenplattform WeCanHelp führen wir unser Crowdfunding Konto, außerdem kann man über die Plattform auch Beiträge per Charity-SMS versenden. Eine weitere innovative Idee von WeCanHelp ist die Möglichkeit, durch den eigenen Einkauf im Internet simpel und ohne zusätzliche Kosten spenden zu können. WeCanHelp hat mittlerweile 1719 Onlineshops von Unternehmen, Agenturen und Portalen. Darunter sind viele bekannte und häufig genutzte Anbieter – sicherlich auch welche, bei denen Sie hin und wieder einkaufen. Beispielsweise gehören Conrad, Die Bahn, Bonprix, Media Markt, Bücher.de, Tripadvisor, Tchibo, Otto, Ebay, Expedia, Ikea, Booking.com, Lufthansa, Verivox, Viking oder C&A zum Sortiment. Für den Einkäufer entstehen keine Mehrkosten. Die jeweiligen Unternehmen zahlen einen Prozentsatz der Einkaufssumme als Spendenbeitrag über WeCanHelp an HITA. Insgesamt sind bei der Plattform 11142 weitere soziale Einrichtungen, Vereine und gemeinnützige Organisationen eingetragen und es wurden bereits über 7,41 Mio. € gesammelt.


Wie das Ganze funktioniert:

Auf unserer Profilseite bei WeCanHelp gibt es die Möglichkeit direkt zu spenden, das Hauptfeld liegt aber in der Vernetzung mit verschiedenen Unternehmen, die Onlineshopping anbieten. Die Zahl der teilnehmenden Anbieter ist steigend. Klickt man nun auf den Einkaufskorb rechts oben im Bild mit der Bezeichnung “Mit Einkauf helfen”, kommt man auf die unten abgebildete Seite. Das angezeigte Foto ist ebenfalls mit der Seite verlinkt. HIer findet man die am häufigst genutzen Angebote und kann nach weiteren suchen. Es sind wirklich sehr viele vertreten, schauen Sie auf dieser Seite zunächst nach, bevor Sie ein Produkt bei einem Anbieter online erwerben. Für Sie fallen keine zusätzlichen Kosten an und bis auf die zusätzlichen Klicks entsteht kein Mehraufwand. Beispielsweise durch eine Buchung von Bahntickes, Hotelzimmern oder einer Flugreisen, durch den Einkauf von Büchern, Blumen, Kleidung, Möbeln, Bürobedarf oder Elektrogeräten, gehen Spendengelder an HITA. Also sollten Sie ohnehin vorhaben, bei einem der Anbieter einzukaufen, machen Sie es über WeCanHelp, tun Sie etwas Gutes dadurch und helfen Sie uns damit, unsere Projekte umsetzen zu können. Hat man einen Shop gefunden, gelangt man auf die jeweilige Beschreibungsseite von WeCanHelp, auf der die Abläufe erklärt werden und wie hoch der Spendenanteil ist. >>> Link: https://www.wecanhelp.de/478467002/websearch

shop_first

Informationen zur Gutschriftshöhe: Die ausgewiesene Gutschriftshöhe erhält komplett Healthcare Information Technologies for Africa e.V.. Dies entspricht einem Anteil von 90% der Gesamtgutschrift, die wir vom Shop erhalten. 10% verbleiben bei uns zur Kostendeckung. Ausgenommen hiervon sind in wenigen Fällen Warenkorbestandteile, die wir laut Weisung des Shops nicht weitergeben dürfen. Wir sind bemüht, die angegebenen Werte stets aktuell zu halten. Trotzdem lässt sich hieraus keine Verbindlichkeit ableiten. Entscheidend ist allein die tatsächliche Gutschriftshöhe, die wir vom Shop erhalten.


Kleine Auswahl an häufig genutzen Anbietern:

Das gesamte Sortiment an 1719 Anbietern, über die man für den HITA e.V. spenden kann, finden sich auf der Webseite: https://www.wecanhelp.de/478467002/shopsearch. Wir haben hier eine kleine Auswahl an häufig genutzen Anbietern bereits verlinkt. Beim Anklicken auf die aufgeführten Logos gelangt man zur jeweiligen Seite bei WeCanHelp mit den ausführlichen Informationen.

bahn booking bücher conradebay expedia hotel hrs ikea lufthansa mediamarkt medpex mytoys officediscount otto ottooffice printus sportscheck tchibo thalia tripadvisor viking verivoxblumenbonprix ca cewe decathlon eduermo erstings jakoo lidl lufthansa zooplus hita_page3


Zahlungsmethoden:

ZahlungsmittelDer Spendenbeitrag wird zu 100 % weiter gereicht. Akzeptiert werden die Zahlungsmethoden “Sofort”, “Sepa Lastschrift”, “PayPal”, “MasterCard” und “Visa”. Es ist keine Registrierung notwendig !


Mit einer CHARITY SMS helfen!

Charity_SMSEs gibt bei WeCanHelp die Möglichkeit eine kleine Spende per Charity SMS zu verschicken. Senden Sie hierzu eine SMS mit dem Inhalt GIB5 478467002 an die Nummer 81190 um den HITA e.V. mit einem Beitrag von 5 Euro zu unterstützen. Die Kosten betragen 5,17 Euro zzgl. Ihrer Tarifkosten für SMS. WeCanHelp erhebt keine eigene Gebühr, sondern reicht den erhaltenen Betrag zu 100 % weiter. Weitere Infos [hier].

Weihnachtsgrüße und Containerverschiffung

Dezember 21, 2017 in Allgemein, Projekte, Verein von guenther_michels

Ein Weihnachtsgeschenk in Großversion

„Heathcare Information Technology for Africa e.V.“ (HITA) bedankt sich bei allen Mitgliedern, Freunde und Unterstützer in diesem Jahr, sucht neue Mitwirkende und berichtet über die anstehende Containerverschiffung von hochwertigen medizinischen Geräten und Computern nach Tema in Ghana.

Die Verschiffung unseres ersten 40 Fuß Containers voller medizinischer Hilfsmittel und Computer steht am 17. Februar 2018 an, hier sind wir besonders stolz darauf, in einem derartigen Umfang wirksam sein zu können! Die Vorbereitungen sind natürlich bereits in vollem Gange und wir benötigen gerade jetzt Ihre Unterstützung, beispielsweise kann eine Mitgliedschaft bei HITA ein prima Weihnachtsgeschenk sein und dient einem guten Zweck.

Nach einer ausgiebigen Ghana-Reise von Vorsitzendem Thomas Erkert und HITA Experten Karsten Gareis im März 2017, konnten wir neue Partnerschaften mit der School of Nursing and Midwifery (SONAM) und der Universität in Ho in der Volta Region schließen. Dort werden nächstes Jahr Campus WLANs (Wireless Local Area Network) eingerichtet, also Funkzonen auf dem Universitätsgelände, in denen die Studenten per Smartphone, Tablet oder WLAN-fähigem Laptop auf das Internet zugreifen können. Außerdem wurden fünf Healthcare Center im Großraum Ho aufgesucht, um Bedarfsanalysen zu fehlendem medizinischen Equipment durchzuführen. Diese wurden mit Ärzten und Beteiligten ausführlich bearbeitet und verifiziert, entsprechend dieser Auswertungen konnten wir im Anschluss die Zusammenstellung unserer aktuellen Spendenaktion entwerfen. Zusätzlich stellen die gesammelten Daten die Grundlage für die Installation der Technik und den Aufbau der geplanten WLANs durch die HITA-Fachinformatiker Leonhard Dittmann und Shaun Beason im kommenden Frühling dar. Das Konzept mit den Intranets und WLANs ist eine innovative Idee, fast jeder verfügt dort zumindest über ein billiges aber mit allen Grundfunktionen ausgestattetes Smartphone. Oft fehlt es aber weit an jeglicher Infrastruktur, um derartige Systeme überhaupt einrichten zu können. HITA hilft und baut auf, wie und wo es eben nötig ist und dies bereits seit August 2011. Es ist aber abhängig von unserem Budget, ich welchem Ausmaß wir tätig sein können.

Professionelle Entwicklungshilfe in Ghana heißt für uns: HITA besteht aus einem Netzwerk an Akademikern, Professionellen, Experten und vielen Menschen, die uns einfach unterstützen wollen. Wir kennen durch unsere jahrzehntelange Präsenz vor Ort die vorherrschenden Probleme und waren 2010 Preisträger bei der Auszeichnung „Deutschland – Land der Ideen“. Wir arbeiten mit dem Ministerium in Ghana und mit Universitäten und Fachschulen in Deutschland und vor Ort zusammen, um Bedarfe zu erkennen und dementsprechend darauf reagieren zu können. Wir führen gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort genau deshalb explorative Studien durch, um diese Bedarfe verifizieren zu können. Darüber hinaus führen wir Experteninterviews und empirische Befragungen durch, um unsere Hypothesen zu überprüfen bzw. Bedarfslagen zu erkennen. Im nächsten Schritt erarbeiten wir Lösungsvorschläge, die wir mit unseren Partnern in Ghana erproben und entsprechend anpassen. Unser Hauptziel ist das “enabling” unserer Partner vor Ort!

Wir suchen verstärkt weitere Mitwirkende und Unterstützung jeglicher Art: Geholfen werden kann auf vielseitige Weise, wir sind für die Umsetzung der Projekte auf Spendengelder angewiesen. Eine Mitgliedschaft ist eine kleine Jahressumme, hilft aber in der Gesamtzahl ungemein, um längerfristig planen zu können. Außerdem sind derartige Zuwendungen steuerlich absetzbar. Eine Mitgliedschaft kann man auch an jemanden verschenken.

In der aktuellen Spendenaktion werden hochwertige medizinische Hilfsmittel und Computer aus Deutschland nach Tema geschickt und dort an die Partnerinstitutionen von HITA verteilt. Damit auch alles wie geplant in die richtigen Hände gelangt, wenn der Container ankommt und die Einrichtung der Geräte und Systeme gewährleistet ist, werden HITA-Mitglieder bei der Verteilung und der Installation vor Ort sein. Wir organisieren eine Reise im März 2018 und bis dahin ist noch extrem viel zu tun. Helfen Sie uns dabei, mit einer Spende (http://www.hita-ev.org/?page_id=632), einer Mitgliedschaft (http://www.hita-ev.org/?page_id=683) oder mit Ihrer aktiven Unterstützung.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2018!

HITA MEDIENKANÄLE

HiRa.jpg HITA Radio: https://hearthis.at/bYG8JTWQ/
fb_icon_325x325  Facebook: https://www.facebook.com/HITA-eV-Healthcare-Information-Technologies-for-Africa-eV-448468271870135/
Instagram2 Instagram:   https://www.instagram.com/hita_ev/
LinkedIn-profiel-tips LinkedIn:  https://www.linkedin.com/in/hita-ev-b10a16145/
Twitter Twitter:  https://twitter.com/HITA_eV
gpluslogo_400x400 Google+:  https://plus.google.com/u/0/100994541646671925018
official-pinterest-logo-tile-300x300  Pinterest:  https://www.pinterest.de/hitaev2020
tumblr-logo  Tumblr:  https://hita-ev.tumblr.com/
Flickr_Faenza_svg  Flickr: https://www.flickr.com/people/151938437@N03/
Xing   Xing: https://www.xing.com/communities/groups/healthcare-information-technologies-for-africa-1044128
Youtube-Logo  Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCPC6plfcmjS39kibkbhccYg

Healthcare Information Technology for Africa e.V.
HITA e.V. -  www.hita-ev.org
Vorstand: Thomas Erkert, Daniel Schleßman, Günther Michels
info@hita-ev.org

Imageflyer: Neue HITA Infobroschüre

August 7, 2017 in Allgemein, Projekte, Verein von guenther_michels

Informationstechnologien im Gesundheitswesen sich entwickelnder Länder?“  wird mancher denken. Informationstechnologien in Ländern etablieren zu wollen, in denen sogar die Stromversorgung teilweise fehlt, hört sich tatsächlich nach einem geradezu absurden Vorhaben an. Und dennoch könnte genau diese Idee helfen, das Gesundheitswesen in Afrika zu verbessern. Unser Interesse gilt der Frage, wie man mit „adäquaten“ Technologien die Gesundheitsversorgung in sich entwickelnden Ländern unterstützen kann.

Grundlage dafür ist, dass die großen Telekommunikationsanbieter Länder wie Ghana inzwischen mit modernster Mobilfunktechnik ausgestattet haben, die eine Vielzahl von potentiellen Anwendungen ermöglicht. Mobilfunkschneisen sind nun auch in ländlichen Gegenden vergleichsweise schnell zu erreichen. Darauf aufbauend haben wir den Verein „HITA – Healthcare IT for Africa“ gegründet. Er soll in mehreren Schritten einen Beitrag zur Aus- und Fortbildung des Pflegepersonals und zur medizinischen Versorgung liefern.

Dabei erwächst unsere Motivation aus unserem Sinn für Chancengleichheit mit einem Schwerpunkt auf der Stärkung von Eigenverantwortlichkeit. Wir verschenken keine Almosen, sondern sehen unsere Rolle in der Ermöglichung selbstbestimmten Lernens und patientenorientierten Arbeitens. Am 5. Juli ging unser neuer Imageflyer mit dem vollständigen Text in den Druck und wurde sogleich am Konferenztag beim Johner Institut in Konstanz verteilt. Der Flyer steht für Vermittlungen, Unterstützungen und weiterführende Informierungen zum freien Download zur Verfügung.

>>>  IMAGEFLYER DOWNLOAD

Folie1

Folie2

Zwei Proposals für Horizon 2020

April 10, 2017 in Projekte, Proposal, Verein von guenther_michels

Wie bereits angekündigt haben wir 2 Anträge im Rahmen des HORIZON 2020 Forschungsprogramms der Europäischen Gemeinschaft (https://ec.europa.eu/programmes/horizon2020/ ) eingereicht. Gemeinsam mit internationalen Partnern aus 5 Ländern haben wir zwei Themenbereiche aufgegriffen: zum einen im Bereich „Global Alliance for Chronic Diseases (GACD) prevention and management of mental disorders“  die sogenannten „Kettenmenschen“, psychisch kranke Menschen, denen in den afrikanischen Gesellschaften wenig bis keine Aufmerksamkeit geschenkt wird. Diese Kettenmenschen werden oft noch angekettet, anstatt eine angemessene professionelle Behandlung zu bekommen. Wir versuchen in diesem Antrag den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im Zusammenhang mit der Implementierung einer verbesserten Ausbildung von „front-line health workers“ in diesem Bereich zu untersuchen.  Zum anderen haben wir im Bereich von „Information and Technology“ einen Antrag eingereicht, in dem „schlaue Lösungen für die Ausbildung in Ländern mit niedrigem Einkommen“ vorschlagen. In diesem Call versuchen wir mit modernen IC-Technologien, Campus-WLANs in insgesamt 20 Trainingseinrichtungen aufzubauen.

horizon-2020_1 Horizon2020 horizon-2020_1

Vereinfachte Anmeldung

Dezember 29, 2016 in Allgemein, Verein von guenther_michels

Bis vor Kurzem war es noch möglich, HITA über eine Crowdfunding-Plattform zu unterstützen. Spenden und Mitgliedschaften wurden über dieses Portal geregelt. Wir haben diesen Zugang jedoch gekündigt, weil bei einer Weiterführung zu hohe unnötige Kosten enstehen würden. Der Spenden-Button und die Klick-Aktionen waren sicherlich ein interessantes Instrument in der Webseitenlandschaft, jedoch möchen wir unser Budget für Projekte in Ghana investieren und nicht für Crowdfunding-Unternehmen. Das Anmeldeforumlar für den HITA e.V. finden Sie in alter Manier als PDF hier. Die jährlichen Mitgliedsbeiträge belaufen sich auf 60 Euro für Vollmitglieder, 30 Euro ermäßigter Beitrag und 250 Euro für Unternehmen und Organisationen.

Senden Sie uns den ausgefüllten Antrag zur Mitgliedschaft bei HITA e.V. per Email an anmeldung@hita-ev.org, als Fax an 0700 69 71 26 49 oder per Post an:

Healthcare IT for Africa e.V. (HITA e.V.)
c/o Institut für IT im Gesundheitswesen
Reichenaustr. 1
78467 Konstanz

Weiterhin erreichen Sie uns für Fragen zu unserem Verein, den einzelnen Projekten oder Ansprechpartnern vor Ort in Ghana per Email. Wir freuen uns auch über die Zusendung von neuen Ideen und Konzepten oder der Bereitschaft bei unseren Vorhaben selbst aktiv mitzuwirken. Schicken Sie uns hierzu eine Nachricht an info@hita-ev.org.

„Afishia Pa“ – Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr !

Dezember 25, 2016 in Allgemein, Ghana, Verein von guenther_michels

Wir von HITA wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Im Namen aller Mitglieder wollen wir uns für Ihre Unterstützung bedanken und hoffen darauf, dass Sie das auch in den nächsten Jahren tun (mit einer Mitgliedschaft oder einer Spende, mit hilfreichem Weitersagen im Umfeld, Informierung anderer über unseren Verein und unsere Projekte, über Partizipation auf unseren Internetplattformen oder durch direktes Mitmachen.

w

Adventskalender und Adventskränze, Glühwein und Weihnachtsmärkte, Christbaum und Weihnachtsgebäck…. Ja, das findet man bei uns, aber so darf man sich das in Ghana nicht vorstellen – auch schwer vorstellbar bei einer durchschnittlichen Temperatur von fast 30 Grad! Trotzdem sieht man auch dort bereits im November, vor allem in Accra und den anderen großen Städten Weihnachtsdekoration! Auch beim „Shopping“ wird es weihnachtlich. Kaum zu glauben, die großen Supermärkte und sogar die vielen Straßenverkäufer bieten Weihnachtsdekorationen an: Plastikbäume, Plastikweihnachtskugeln und Lametta können jetzt überall erworben werden. Schrille Farben und viel Plastikware (Made in China) sind erhältlich! Auf den Straßen sieht man vereinzelt fliegende Händler mit roten Zipfelmützen und die Fahrer der Trottos schmücken ihre Kleinbusse mit weihnachtlichen Motiven, meist aus dem angelsächsischen Sprachraum. Santa Claus ist auch in Ghana angekommen.

w2

Weihnachten wird in Ghana im Kreise der Familie gefeiert. Allerdings können sich nur wenige leisten, ihre Hütten oder Häuser zu dekorieren. Wenn, dann sieht man das nur bei wohlhabenden Familien. Das Gleiche gilt für Geschenke. Während sich die Kinder der Oberschicht ähnlich wie wir über Elektrogeräte, Bücher und Spielzeug freuen, bekommen die meisten Kinder in Ghana keine oder nur kleine Geschenke. Interessanterweise werden die meisten Geschenke nicht in Geschenkpapier eingepackt. Meist sind die Geschenke in Pappkartons, Schuhschachteln oder ähnliches verpackt. Fast überall wird am 24. Dezember noch gearbeitet – erst am Abend geht es dann richtig los. Viele Ghanaer reisen dann noch nach Hause zu ihren Verwandten. Die Festtage verbringen auch die Ghanaer traditionell mit der Familie. „Driving home for Christmas“ ist auch in Ghana Gang und Gebe! Allerdings muss man dazu anmerken, dass das Fahren beispielsweise von der Hauptstadt in den hohen Norden kaum in einem Tag zu schaffen ist. Die meisten fahren in ihre Heimatstädte und Dörfer, um dort in der Großfamilie mit den Großeltern, Onkeln und Tanten zu feiern. In vielen Orten gibt es ein Weihnachtsfeuerwerk, danach gehen viele Ghanaer zur Kirche. Wie bei uns gibt es zu Weihnachten die köstlichsten Speisen. Je nach Region kochen die Mütter Fufu (gestampfte Maniokwurzel in Kloßform) das Nationalgericht Ghanas.

w3

Anderorts gibt es den berühmten Joloffreis. Das ist ein Reisgericht aus Reis und Tomatenmark, zumeist auch mit Maniok, sowie Süßkartoffeln (Batate). Man kann das mit Hühnchen, Fleisch oder Fisch essen. Meist ist der Reis recht scharf. Er wird normalerweise von allen Familienmitgliedern gemeinsam aus einem Topf oder von einer Platte traditionell mit der rechten Hand gegessen. Oft gibt es auch frittierte Plantains (Kochbananen) mit Hühnchen, andere gönnen sich zu diesem Fest Rindfleisch.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2017!

HITA beteiligt sich an EU-Ausschreibung!

Februar 28, 2016 in Allgemein, Projekte, Verein von guenther_michels

Gemeinsam mit einem internationalen Konsortium beteiligen wir uns an einer Ausschreibung im Rahmen von Horizon 2020. Wir reichen einen Antrag im Programm: „Gesundheit, Demographischer Wandel und Wohlbefinden“ ein. Unter dem Arbeitstitel „ICT4RuralGhana: Tailored ICT for supporting front-line health care workers in rural sub-Saharan Africa” wollen wir versuchen eine langfristige Projektförderung zu erhalten. Drücken Sie uns die Daumen, dass wir gemeinsam mit unserem Konsortium erfolgreich sein werden.

Vorstandswechsel

Dezember 16, 2015 in Allgemein, Verein von guenther_michels

Daniel Schleßmann ist neues Mitglied im HITA-Vorstand. Er hat Wirtschaftsinformatik an der DHBW Mosbach studiert und setzt seine Ausbildung aktuell mit dem Masterstudium “IT im Gesundheitswesen” am Johner-Institut fort. Seit einigen Jahren arbeitet er als IT-Leiter in der Diabetes-Klinik Bad Mergentheim. Über seine ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzender der Evangelischen Bezirksjugend Wertheim kam er mit der Partnerschaftsarbeit des Evangelischen Kirchenbezirks Wertheim in Kontakt. 2014 reiste er zum Kongress der YPG (Jugendorganisation (18-29) der Presbyterian Church of Ghana) in den Partnerbezirk Volta in Ghana und knüpfte dort erste Kontakte im Bereich der Jugendarbeit. Im Sommer 2015 organisierte er eine dreiwöchige Jugendbegegnung zwischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Deutschland und Ghana.

Hier einige Fotos von Daniels letztem Ghana Aufenthalt:

AUDIO: Interview-Beitrag über das Konzept von HITA