HITA erhält Auszeichnung gemeinsam mit Carlo-Mierendorff-Schule

Oktober 28, 2019 in Institutionen, Konferenz, Partner, Verein von guenther_michels

DSC_0022

Preisverleihung Hessische Umweltschule – Am 22. Oktober fand in Großkrotzenburg die Auszeichnungsveranstaltung für die Schulen statt, denen für die Schuljahre 2017/18 und 2018/19 der Titel „Hessische Umweltschulen“ verliehen wurde. Das gemeinsame Projekt der Carlo-Mierendorff-Schule (CMS) aus Frankfurt mit HITA hat dabei einen Preis erzielt, der von Frau Staatssekretärin Beatrix Tappeser vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) und von Herrn Ministerialdirigent Jörg Meyer-Scholten vom Hessischen Kulturministerium (HKM) an Vertreter der CMS und HITA vergeben wurde. Die Lehrerinnen und HITA-Mitglieder Petra Knott und Rachida Aouad waren als Projektkoordinatoren der Carlo-Mierendorff-Schule mit zwei Schülern aus der sechsten Stufe vor Ort, außerdem Daniel Gerlach als Vertreter von HITA. Mit Freude und Stolz auf die vollbrachte und geehrte gemeinschaftliche Arbeit konnten die fünf den Preis entgegen nehmen. Zudem informierte das Team mit einem Stand und drei Plakatwänden weitere interessierte Besucher.

DSC_0016

DSC_0009

DSC_0010

DSC_0020

Vergrößerung des HITA Vorstands

Oktober 20, 2019 in Konferenz, Verein von guenther_michels

Am 17. Oktober wurde der HITA Vorstand bei unserer Mitgliederversammlung durch die Ergänzung von zwei Beisitzern auf fünf Personen vergrößert. Die langjährigen und erfahrenen HITA Experten Daniel Gerlach und Karsten Gareis sind die neuen, zusätzlich gewählten Vorstandsmitglieder. HITA war dieses Jahr auch wieder mit Banner und Infostand am Institutstag vom Johner Institut in Konstanz vertreten.

Vorstand_HITA_Fotos_10-2019

t1

Wir haben uns mit neuem Vorstandsmitglied Daniel Gerlach in einem Interview über seine Arbeit bei HITA und die Projekte in Ghana unterhalten. Im Podcast erfahrt ihr mehr über unsere innovativen Ideen, über anstehende Herausforderungen und vielfältige Möglichkeiten mitzuwirken.

Interviews mit neuem Vorstandsmitglied Karsten Gareis findet ihr hier:

2. Virtuelle Pflegekonferenz: Vortrag Thomas Erkert

November 7, 2017 in Explorative Studie, Konferenz, Wissen von guenther_michels

Nach dem großen Erfolg der 1. Virtuellen Pflegekonferenz knüpft das Netzwerk für Innovationen und Technologie in der Pflege (NITiP) daran an und bot am 6. September von 12 bis 17 Uhr eine Neuauflage des Formats als 2. Virtuelle Pflegekonferenz mit zehn präsentierenden Rednern an, darunter auch HITA-Vorsitzender Thomas Erkert, der über “Mobile Pflege-Schulungen in Afrika” referierte.

Virtuelle Pflegekonferenz2 Virtuelle Pflegekonferenz1 Virtuelle Pflegekonferenz3

Das Arbeitsumfeld der beruflichen Pflege verändert sich im schneller und die Komplexität, der Druck und der Fachkräftemangel wirken sich zunehmend problematisch aus. Den Pflegefachkräften bleiben oft nur wenige Möglichkeiten sich zu aktuellen innovativen und technologischen Entwicklungen zu informieren. Das Netzwerk für Innovationen und Technologien in der Pflege (NITiP) möchte daher die Anbieter innovativer und technologischer Produkte und Dienstleistungen und die Pflegefachkräfte zusammenbringen und sich über neue Lösungen am Markt, erfolgreiche Projekte und zukünftige Entwicklungen  austauschen.

Virtuelle Pflegekonferenz4 Virtuelle Pflegekonferenz6 Virtuelle Pflegekonferenz7

Themen & Vorträge:
12:00 – 12:30 – 5 Argumente gegen die Digitalisierung in der Pflege [Heiko Mania | NursIT Institute GmbH]
12:30 – 13:00 – Projekte zur Digitalen Zukunft der Pflege [Maxie Lutze | VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ]
13:00 – 13:30 – Digitale Pflege in der Psychiatrie [Murat Söyler | NursIT Institute GmbH]
13:30 – 14:00 – Wunddokumentation per App [Chrysanth Sulzberger | imito AG]
14:00 – 14:30 – Das Patientenzimmer der Zukunft [Jan Schumann]
14:30 – 15:00 – Storytelling in der Demenz-Pflege [Mélina Garibyan | StoryAtelier gGmbH]
15:00 – 15:30 – Mobility Monitor – der Sensor unter der Matratze des Patienten [Stephane Kaus | compliant concept AG]
15:30 – 16:00 – Mobile Pflege-Schulungen in Afrika [Thomas Erkert | Health-IT for Africa e.V.]
16:00 – 16:30 – Ende des Blindflugs–Wie Pflege Echtzeitkennzahlen für die Versorgung nutzen kann [Dr.Dirk Hunstein EPA-CC]
16:30 – 17:00 – Mobile Wunddokumentation mit intelligenter Wundkamera [Andreas Zwißler | ACD Elektronik GmbH]

Virtuelle Pflegekonferenz10 Virtuelle Pflegekonferenz8 Virtuelle Pflegekonferenz9

Virtuelle Pflegekonferenz11 Virtuelle Pflegekonferenz12 Virtuelle Pflegekonferenz13

Das vollständige Video ist online auf der der Webseite des Netzwerks für Innovationen und Technologien in der Pflege und auf dem Youtube Kanals der NursIT Institute GmbH. HITA Vorstand Thomas Erkert hielt als achter Redner um 15:30 Uhr seine Präsentation, hier der Mitschnitt:

Virtuelle Pflegekonferenz14 Virtuelle Pflegekonferenz17 Virtuelle Pflegekonferenz15 Virtuelle Pflegekonferenz16

Virtuelle Pflegekonferenz18

Die 3. Virtuelle Pflegekonferenz findet am 6. Dezember statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, auch können sich Redner für Präsentationen bewerben. Bereits feststehende Vorträge: 12 bis 12:30 Uhr – Wie Roboter und Pflege-Expertensoftware die Pflege unterstützen können [Heiko Mania | NursIT Institute GmbH] Interessierte können sich hier verbindlich anmelden.

Virtuelle Konferenz_Pflege

INFOTHEK

Youtube Kanal NursIT Institute GmbH: https://www.youtube.com/channel/UCM0ohqZMoHA1FQOJJ7OKDjg

Netzwerk für Innovationen und Technologien in der Pflege:   http://nitip.de

2. Virtuelle Pflegekonferenz: http://nitip.de/2-virtuelle-pflegekonferenz/

Vollständiges Video (2.Virtuelle Pflegekonferenz): https://www.youtube.com/watch?v=RHmhcWIgX-c

Workshops in Ghana 2017

März 22, 2017 in Ghana, Konferenz, Proposal von guenther_michels

Vom 6. bis zum 16. März reiste ein HITA-Team (bestehend aus Thomas Erkert und Karsten Gareis) für eine Reihe von Aktivitäten nach Kenia und Ghana. Konkreter Anlass war die Vorbereitung zweier Projektanträge, die bis zum 11. bzw. 25. April im Rahmen des EU-Forschungs-Förderprogrammes Horizon2020 eingereicht werden sollten.

Health5Health2Health7

Die Reise hatten die folgenden Ziele:

  • Besuch einer der bedeutendsten panafrikanischen Konferenzen zum Thema Modernisierung der Gesundheitsversorgung, um uns einen aktuellen Überblick über den State-of-the-Art im Bereich Nutzung von eLearning und mLearning im Gesundheitsbereich Afrikas zu verschaffen;
  • Diskussion mit AMREF, einer einflussreichen afrikanischen Nichtregierungsorganisation mit Hauptsitz in Nairobi, die ihren Fokus auf Interventionen an der Schnittstelle von Gesundheits- und Bildungsbereich hat, mit dem Ziel der Vereinbarung von Kooperationen z.B. im Rahmen der erwähnten Horizon2020-Projektanträge;

Health1 Health8

  • Diskussionen mit dem Team von Dr. Robert Kaba, Head of Department, UHAS zur Weiterentwicklung und Verabschiedung des Inhalts der Horizon2020-Projektanträge sowie zur Anbahnung weiterer Aktivitäten zur Vertiefung der Kooperation zwischen HITA und UHAS;
  • Diskussion mit dem Gesundheitsministerium (MOH) in Accra, um sicherzustellen, dass das ausgezeichnete Kooperationsverhältnis auch unter der neuen, im Dezember 2016 gewählten Regierung erhalten bleibt bzw. weiter vertieft werden wird;
  • Besuch von und Diskussion mit dem führenden Innovation Hub / Business Incubator Ghanas, ImpactHub (Accra), zur Vereinbarung der Mitwirkung an den beiden Horizon2020-Projektanträgen.

Health6Health3 Health9

>>> Hier geht es zum ausführlichen Reisebericht

Africa Health Agenda International Conference 2017

März 2, 2017 in Konferenz, Partner, Projekte, Proposal von guenther_michels

Karsten Gareis und Thomas Erkert sind auch in diesem März wieder nach Ghana unterwegs, um dort 2 Proposals vorzubereiten. Ihr Reiseplan sieht zunächst den Besuch der „Africa Health Agenda International Conference 2017“ in Nairobi um dort mehrere potentiellen Projektpartnern aus anderen afrikanischen Ländern zu treffen. Von dort werden die beiden nach Ghana weiterreisen. Auch dort stehen verschiedene Meetings zur Proposalvorbereitung auf dem Programm. Karsten und Thomas werden sowohl Treffen in Accra als auch in Ho, der Hauptstadt der Volta-Region haben.

africa conference3

Africa Health Agenda International Conference: The Africa Health Agenda International Conference (AHAIC 2017) is built on the successes of the 1st Amref Health Africa International Conference, whose name is now changed to the all inclusive name – Africa Health Agenda International Conference 2017. Amref Health Africa jointly with the World Health Organization (WHO) organized the first Amref Health Africa International conference which was held on 15 – 17 November, 2014, at Safari Park Hotel, Nairobi, Kenya. The conference was an excellent platform for researchers, policy makers, health practitioners, advocates and civil society organizations to share and exchange evidence drawn from research and experiences in health development programmes in Africa. The theme for the first conference was: From evidence to action: lasting health change for Africa. The Conference brought together 439 delegates from 20 countries, seven from outside Africa. The conference was generously sponsored by national and international organizations and agencies. The conference aimed to explore and debate on how Africa can influence the global health agenda to improve health and human rights on the continent. Building on the success of the first conference, the Africa Health Agenda International Conference is scheduled for March 7-9, 2017. The conference aimed to explore and debate on how Africa can influence the global health agenda to improve health and human rights on the continent.

africa conference2

The Conference will unveil the key role played by scientific research and its contributions to the achievement of the SDGs. It will also provide an opportunity for researchers, scholars and industry leaders to assess and come to an understanding ofwhat universal actions are needed to reverse the health status of the most fragile and marginalised populations in Africa to ensure vibrant and healthy communities across the continent. It is recognised that each country faces specific challenges to achieving sustainable development. The commitment to strengthen international cooperation to address these persistent challenges and to ensuring promotion of social equity is at the core ofthe SDGs. The achievement of the SDGs will depend on global partnerships for sustainable development with active engagement of governments, civil society, the private sector, the United Nations system and other partners. During this initial period of implementation of SDGs framework research inputs are critical to address major questions facing governments as they adopt the SDGs into country plans and strategies. AHAIC will bring together health development professionals and researchers to share and evaluate evidence that can contribute to generating home-grown solutions to the health problems faced by the African continent in its efforts to achieve the SDGs. It will also articulate the role and contributions of private sectorin the achievement of the SDGs and transformation of the African continent.

Therefore, AHAIC 2017 will facilitate continuing exchange of scientific knowledge and research findings, and stimulate debate on strategies, ideas and innovations and the application of knowledge to inform health care financing, human resources for health and community systems strengthening policy and practice for the SDGs health agenda. The conference will explore the role of innovations to solve some of the pressing issues forthe attainment of the SDGs through a two-day Hackathon that will engage creative innovation experts to create technological solutions to some of the critical challenges that impede health in African countries.

The objectives of AHAIC 2017 will be:

  • To bring together researchers, policy makers, practitioners, the private sector, advocates for health and civil society together to reflect on home-grown solutions to achieving the Sustainable Development Goals across the continent.
  • To share scientific research findings and best practices addressing health and health systems in Africa
  • To identify and discuss gaps and challenges in implementing the Sustainable Development Goals in Africa.

These major objectives will further be addressed through four broad sub-themes and 16 tracks:

  • Community Health Systems Responsiveness and Resilience
  • Health Care Financing for Sustainable Development
  • Innovation and Technology for Health Systems
  • Global Health Security Initiatives

africa conference5

Webseite zur Africa Health Agenda International Conference: http://ahaic.org/

Telework 2016 – 11.International ITA workshop in Lima

November 29, 2016 in Konferenz, Projekte, Proposal von guenther_michels

Telework10 Telework5 Telework7

Unser HITA Experte Karsten Gareis nahm letzes Jahr vom 23. bis zum 25. November als Redner mit seinem Vortrag “mLearning for Nurses and Midwives in Ghana” am 11. Telework Kongress 2016 in Lima teil. Die Präsentation in PDF und als Powerpoint steht hier zur Ansicht und zum Download bereit:

Präsentation – Karsten Gareis -Telework 2016_- Powerpoint [english]

Präsentation – Karsten Gareis – Telework 2016_- PDF [english]

Presentación – Karsten Gareis – Telework 2016 – PDF [espanol]

Telework1

International Telework Academy: The International Telework Academy leads since 1996 international academic events and workshops created to promote research on telework and other forms of work in order to generate an important exchange between researchers and teleworkers worldwide. The above Workshops have been held in London, Amsterdam, Turku, Tokyo, Stockholm, Badajoz, Sao Paulo, Krakow, Crete, Lisbon, Magdalena, Costa Rica, Buenos Aires, etc. A result of them has been publishing and editing of books of high academic standards, in addition to an official statement that includes the basic guidelines on telework that are collected during the event moving several recommendations on various aspects or axes that have been defined for the future of the promotion of telework in the world. The event featured speakers and international representatives from around the world who share their experiences and research on trends that are currently living on telework worldwide participate. The Telework is configured as the most important international academic event on telework and new ways of working, becoming the point of convergence of the main studies, trends, multidisciplinary approaches and research about telework as well as a reference on the subject in the world.

telework2c

Telework3b

Telework8 Telework13 Telework6

Telework9 Telework11 Telework12

Die Fotos sind von den Workshops der vorherigen Jahre.